...Kraft der Berge...
...Kraft der Berge...

Samain   -   Allerseelen

Das Samenkorn ruht nun in der Tiefe und im Schutz von Mutter Erde… es wird neu erträumt.

 

In der Zeit unserer frühen Vorfahren begann das neue Jahr nicht am 1. Januar sondern zu Samain, dem Fest der dunklen Zeit.

 

An All hallow`s eve, also Halloween, hat sich die Lebens – spendende Kraft ins Erdinnere zurückgezogen… die Natur ist in der Phase der Ruhe. Der schwarze Gott Samain feiert den Antritt seiner Herrschaft. Er erlegt den Sonnenhirsch, raubt dessen Gattin, die Vegetationsgöttin und verschleppt sie in sein unterirdisches Reich. Dort herrscht sie nun als Totengöttin, hütet die Seelen verstorbener Menschen und Tiere, die schlafenden Samen und die im Winterschlaf erstarrten Tiere.

Auch für uns beginnt die Zeit der Innenschau und die Erkenntnis, dass alles Wachstum im Dunkeln beginnt. Es ist auch eine Zeit, um den Ahnen zu gedenken.

 

Auf unserer Reise geht es zu der Kraft der Ahnen, zum Licht unserer Ahnen. Mit einem gemeinsamen Ritual ehren wir unsere Ahnen. Zuvor stellen wir uns die Fragen:

 

- Was darf losgelassen werden?

- Was darf sterben, um Platz für Neues zu schaffen?

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sylvia Dürst, 2017